Mit voller Kraft voraus

Die Jahreshauptversammlung wählt Barbara Tekampe zur zweiten Schatzmeisterin. Damit die Eintracht zukunftsfit wird, nimmt Vorstand Peter Gresch alle Mitglieder in die Pflicht.

Das Vorstandstrio geht ins zweite Jahr: Peter Gresch, Hanne Schwerdtner und Thao Tran

Bei der Eintracht geht es weiter voran. Zwölf Monate nach dem Wechsel des Vereinsvorstands wählte die Jahreshauptversammlung am 6. Mai Barbara Tekampe zur zweiten Schatzmeisterin. Damit verstärkt Tekampe das Team um Peter Gresch (1.Vorsitzender), Hanne Schwerdtner (stv. Vorsitzende) und Thao Tran (Kassenwartin). Sie ist damit der zweite Neuzugang, den der Vorstand für vakante Positionen gewinnen konnte. Im September 2018 hatte Lorenz Hemicker das Amt des Pressewarts übernommen.

Unbesetzt blieb weiterhin der Posten des zweiten stellvertetenden Vorsitzenden. Ein Zustand, der aus Sicht von Gresch sich bald ändern muss, damit der Verein mit seinen 1300 Mitgliedern fit für die Zukunft gemacht werden kann. Ansonsten habe der Verein in ein, spätestens zwei Jahren „eine riesengroße Baustelle“, die dann kaum noch zu schließen sei.

Als erste stellvertretende Vorsitzende wurde Hanne Schwerdtner einstimmig im Amt bestätigt. Für die Arbeit des vergangenen Jahres wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Ein echter Höhepunkt wartet auf alle Vereinsmitglieder am 21. September. Dann wird wieder das Sommerfest des Vereins auf der Tennisanlage stattfinden.

Dreimal DM-Gold für Eintracht-Bobfahrer

Erfolgreicher Saisonabschluss für die Bobfahrer der Wiesbadener Eintracht bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Altenberg.

Fleißigster Medaillensammler war wie schon bei der Juniorenweltmeisterschaft am Königsee Issam Ammour, der mit Pilot Richard Oelsner sowohl im Zweierbob als auch im Viererbob nicht zu schlagen war. Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen landete Kim Kalicki, die den Wettbewerb im Zweierbob der Juniorinnen gemeinsam mit Anschieberin Claudia Schüßler für sich entscheiden konnte.

Eine weitere Medaille für den Wiesbadener Stützpunkt holte Niklas Scherer gemeinsam mit dem ebenfalls in Wiesbaden trainierenden Piloten Bennet Buchmüller. Sie fuhren im Viererbob auf Platz 3.

Europacupsieg für Christian Hammers

Auf der schwierigen Bahn im lettischen Sigulda war das -Eintracht-Duo Christian Hammers und sein Pilot Christoph Hafer nicht zu stoppen. Bei ihrem Sieg gelang es ihnen nicht nur Lokalmatador und Weltcupstarter Ralf Berzins auf seiner Heimbahn hinter sich zu lassen, sondern man luchste Olympiasieger Francesco Friedrich auch noch gleich seinen Bahnrekord ab, den dieser beim Weltcup am Anfang der Saison aufgestellt hatte. Damit endet eine erfolgreiche Europacupsaison für Christian Hammers mit einem weiteren Sieg, während es für die Eintracht Junioren nächste Woche bei den Weltmeisterschaften am Königsee um Edelmetall geht. 

Eintrachtler erhalten rund 5400 Euro Sportförderung

Eine ganze Reihe von Eintracht-Sportlern kann mit zusätzlichen Geldern planen. Für die Bobfahrer und Kunstturner nahm am vergangenen Sonntag Vereinsvorsitzender Peter Gresch im „Wohnzimmer“ beim Weihnachtsbrunch der Wiesbadener Sportförderung (Wispo) einen Scheck in Höhe von rund 5400 Euro entgegen. Bedacht wurden im Einzelnen Alva Lillian Pedersen, Anouk Almeida de Oliveira, Marie-Madeleine Ahr, Seyna N‘Doye, Anna Belyakova-Zagumennova, Marla Leugner-Vilela, Svetlana Levitsky, Eva van Cauwenberg (Kunstturnen) sowie Christian Hammers, Costa Laurenz, Issam Ammour, Kim Kalicki (Bobfahren). Insgesamt verteilte die Wispo in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres 36.500 Euro. Das sind 7.000 Euro mehr als im Halbjahr zuvor.