Deutsche Leichtathletik Seniorenmeisterschaften in Leinefelde/ Thüringen (12.- 14.7.2019)

Höhenflüge (Hochsprung, Weitsprung, Stabhoch) für die TuS Eintracht Wiesbaden Sportlerinnen und Sportler bei den Deutschen Senioren Meisterschaften in Leinefelde. Trotz widriger Wetterbedingungen (Dauerregen und niedrige Temperaturen) überzeugten vor allem Petra Koliwer mit 2 Titeln Hoch und Weit,  sowie Rüdiger Weber als Hochsprung- Sieger. Rolf Nucklies verbesserte seinen Hessischen Stabhoch-Rekord auf 3.45m. Sprinter Thorsten Bühl überzeugte über 100m mit Platz 2 und wurde Dritter über 200m

Jeweils taktisch gingen Petra Koliwer (W50) und Rüdiger Weber(M55) ihre Hochsprung–Disziplin bei strömendem Regen an, spät in das Geschehen einzugreifen und mit wenigen Sprüngen Deutscher Meister zu werden, Petra stieg mit 1.40m ein und beendete mit 1.45m den Wettkampf. Ebenso taktierte Rüdiger,Einstiegshöhe 1.61m und1.70m übersprungen, fertig.Natürlich kann man es nur durchführen, wenn die Mitstreiter/innen bereits ausgeschieden sind. Spannend verlief der Weitsprung. Die Weitspringeringen kamen nur zum Sprung aus dem vor Regen schützende kleinem Zelt heraus und absolvierten ihre Sprünge. Bis zum letzten Sprung führte Petra Koliwer (W50), als ihre Konkurrentin exakt die gleiche Weite erzielte.So musste der zweitbeste Versuch herangezogen werden.Das war eindeutig zu Gunsten von Petra und damit Deutsche Meisterin. Rolf Nucklies (M65) war im Stabhochsprung auf der Jagd zum neuen Hessenrekord. Mit verschieden harten Stäben ausgerüstet begann er dieses Vorhaben umzusetzen. 2.95m war die Einstiegshöhe. Souverän überwand er die nächsten Höhen jeweils im ersten Versuch. Einen gehörigen Schreck jagte Rolf den Zuschaern und wahrscheinlich sich selbst ein, als der Stab im Sprung mit einem gehörigen Knall in 3 Teile zerbrach. Zum Glück blieb Rolf unverletzt. Unbeirrt sprang er weiter und beendete mit Platz 2 und übersprungenen 3.45m (Hessenrekord) den Wettbewerb.Thorsten Bühl (M45) überzeugte über 100m und 200m mit großer Sprintqualität und war über 100m im Endlauf hellwach, um mit einem sehr guten Start die Basis für Platz 2 zu legen. Auch die anderen Eintracht Teilnehmerinnen und Teilnehmer glänzten mit sehr guten Endkampergebnissen und persönlichen Jahresbstleistungen. .Die 4x100m Staffel sprintete auf Platz 4. Bemerkenswert ist dabei, dass in der M60 Staffel gelaufen werden musste. Ganz besonders zu erwähnen ist, dass Manfred Nink (M65) extra für die Staffel angereist war und zu Gunsten von Rolf Nucklies als Ersatzläufer sich zur Verfügung stellte. Großer Sportgeist !!!

Ergebnisse

M45

100m                      2.            Thorsten Bühl                        12.14 sek.

200m                      3.            Thorsten Bühl                        25.30 sek.

M55

Hoch                      1.            Rüdiger Weber                     1.70m

M60

4x100m                  4.            TuS Eintracht Wiesbaden       58.47 sek.

                                            Hofer, Höner,Nucklies, Restle

M65

Stabhoch               2.            Rolf Nucklies                         3.45m (Hessenrekord)

100m                      6.            Thomas Höner                       13.90 sek.

M70

100m                      5.            Karl- Heinz Hofer                   14.94 sek.

200m                      6..           Karl- Heiz Hofer                     31.63 sek.

M75

100m                      6.            Ulf Restle                                             15.61 sek.

W50

Weit                       1.            Petra Koliweit                       4.65m

Hoch                      1.            Petra Koliweit                       1.45m

Weit                       6.            Erika Höner                           3.53m

Speer                     10.          Erika Höner                           19.06mßen

Tennisjugend punktet bei Hessischen Meisterschaften

Einen Vizemeister und eine weitere Top-Vier-Platzierung: Der Eintracht-Nachwuchs brilliert beim Landesturnier unter tropischen Bedingungen.

Filip Antonijevic an der Grundlinie

Durch ihre hervorragenden Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften konnten sich gleich vier unserer Jugendlichen für die Hessischen Meisterschaften qualifizieren, die am letzten Juniwochenende auf der Anlage des Wiesbadener Tennis- und Hockeyclubs (WTHC) ausgetragen wurden. Bei teils tropischen Temperaturen ging es „heiß her“ auf dem Court.

Julian (H16) hatte leider Pech: für ihn kam das Aus schon in Runde eins. Besser lief es bei Sarah (D14), Oliver (H14) und Filip (H13). Sie kamen in ihren Konkurrenzen weiter. Spitzenreiter waren Oliver, der sich bis ins Halbfinale spielte, und Filip, der es sogar bis ins Finale schaffte, wo er sich dann leider geschlagen geben musste. Herzlichen Glückwunsch zum Vize-Hessenmeister! Starke Leistung! Wir gratulieren allen Vieren, ihr habt euren Verein bestens vertreten!

Deutsche Senioren Mehrkampf- Meisterschaften in Zella-Mehlis (16.6.2019)

Nach dem Hallen Senioren- Weltmeistertitel im Hochsprung in Torun/ Polen (24.3.2019) startete Petra Koliwer (W50) auch erfolgreich im Fünfkampf und erzielte auf Anhieb überlegen Platz 1 und den Deutschen Mehrkampftitel mit 481 Punkten Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Hervorzuheben ist das überragende Hochsprungergebnis mit übersprungenen 1.57m, das ihr auch die höchste Punktzahl brachte

Petra Koliwer (Startnummer 30) kämpfte bei ihrem Fünfkampf nicht nur mit den unterschiedlichen Disziplinen, sondern auch mit böigen, wechselnden Winden, was sich besonders im Weitsprung und beim abschließenden 800m Lauf störend bemerkbar machte. Unter diesen Wind-Bedingungen schaffte sie es trotzdem ein sehr gutes Weitsprungergebnis zu realisieren. In Ihrer Parade Disziplin Hochsprung „widmete“ Petra sich besonders viel Zeit und schaffte ab 1.42m (alleine springend) die nächsten Höhen bis zur sensationellen übersprungenen Höhe von 1.57m. Beachtlich ist diese Leistung zusätzlich, weil sie im Mehrkampf erzielt wurde. Als letze „Hürde“ des 5-Kampfes stand der abschließende 800m Lauf auf dem Programm. Die ersten 400m schafte Petra noch ganz gut, die zweite Runde war dann extrem hart, hatte sie doch schon 4 Disziplinen absolviert und die Beine wurden immer schwerer. Aber auch dieser Lauf hatte ein Ende und so konnte sich Petra über ihren souveränen Erfolg im Mehrkampf freuen.

Einzelergebnisse

W50

100m                      15.16 sek.              699 Pkt.

Kugel                     10.63 m                  754 Pkt

Weit                       4.68 m                    807 Pkt

Hoch                      1.57 m                   1.132 Pkt.

800m                      3:14,05 min.            474 Pkt.

Gesamt                                               3866 Punkte           Platz 1

Sportfeste Schüler/innen Leichtathletik

  1. Waldstrasse Wiesbaden Abendsportfest (15.5.2019) Lea Juric (W12) belegte im traditionell gut besetzten 800m Rennen Platz 2 in persönlicher Bestzeit von 2:57,20 min.
  2. Staffel Meisterschaften des Kreises Wiesbaden (22.5.2019) 4x75m W12 Staffel Platz 3 mit 46.51 sek. in der Besetzung Klara Matic, Paulin Rodius, Lea Juric, Marla Reichold.
  1. Pfingstsportfest in Bruchköbel (8.6.2019) Lea Juric W12 startete in den Einzeldisziplinen 75m, Weitsprung,Kugelstossen. Kühle Temperaturen und starke, böige Winde behinderten die Teilnehmer ganz erheblich. Besonders im Weitsprung machte sich dies bemerkbar. So erzielte Lea Platz 10 mit 3.62m (20 Teilnehmer). Ein Treppchenplatz erreichte Lea beim Kugelstossen mit Platz 3 und 6.48m. (14 Teilnehmer) Über 75m erzielte Lea im Vorlauf mit 10.47 sek. eine für sie überragende 75m Bestzeit und war auch unter den 20 Teilnehmerinnen mit Abstand die beste Läuferin. Im Endlauf wurde sie Fünfte in 11.28 sek.