Hessische Leichtathletik Seniorenmeisterschaften in Hofgeismar (11.-12.5.2019)

11 Hessenmeister Titel für die TuS Eintracht Wiesbaden Sportlerinnen und Sportler. Trotz widriger Wetterbedingungen (Dauerregen und niedrige Temperaturen) überzeugten vor allem Sprinter Thorsten Bühl und  „Mehrkämpfer“ Thomas Höner  mit je 3 Titeln, bemerkenswert auch der neue Hessenrekord im Stabhoch durch Rolf Nucklies.

Kühle Temperaturen und Dauerregen machten am ersten Tag der Veranstaltung den Athleten gewaltig zu schaffen. Nur dick vermummt und mit langer Trainingshose bzw. Tide vermittelten den Eindruck, etwas gegenüber den Bedingungen unternommen zu haben. Die erzielten Leisungen waren dementsprechend…. Pech hatte Petra Koliwer im Weitsprung. Mit gleicher Weite aber schlechterem zweitbesten Versuch musste sie sich mit Platz 2 begnügen. Der zweite Wettkampftag versöhnte wettertechnisch mit viel Sonne……

Ergebnisse

M45

100m                      1.            Thorsten Bühl                        12.18 sek.

200m                      1.            Thorsten Bühl                        25.19 sek.

400m                      1.            Thorsten Bühl                        63.32 sek.

M55

Kugel                     4.            Michael Schenk                     10.28m

Diskus                   3.            Michael Schenk                     32.81m

Speer                     3.            Michael Schenk                     38.48m   

M65

Stabhoch               1.            Rolf Nucklies                         3.20m (Hessenrekord)

Kugel                     1.            Thomas Höner                       10.78m

100m                      1.            Thomas Höner                       14.25 sek.

200m                      1.            Thomas Höner                       30.62 sek.

Diskus                   2.            Thomas Höner                       34.56 m

M70

Kugel                     1.            Siegfried Meyer                     10.10m

Diskus                   2.            Siegfried Meyer                     31.86m

Speer                     2.            Siegfried Meyer                     32.46m

M75

100m                      1.            Ulf Restle                               15.50 sek.

W50

Kugel                     3.            Petra Koliwer                         9.77m

Weit                       2.            Petra Koliwer                         4.55m

Hoch                      1.            Petra Koliwer                         1.30m

80m Hürden           3.            Petra Koliwer                         14.98 sek.

W55

Weit                       1.            Erika Höner                           3.57m

Kugel                     3.            Erika Höner                           6.65m

Speer                     4.            Erika Höner                           18.10m

Mit voller Kraft voraus

Die Jahreshauptversammlung wählt Barbara Tekampe zur zweiten Schatzmeisterin. Damit die Eintracht zukunftsfit wird, nimmt Vorstand Peter Gresch alle Mitglieder in die Pflicht.

Das Vorstandstrio geht ins zweite Jahr: Peter Gresch, Hanne Schwerdtner und Thao Tran

Bei der Eintracht geht es weiter voran. Zwölf Monate nach dem Wechsel des Vereinsvorstands wählte die Jahreshauptversammlung am 6. Mai Barbara Tekampe zur zweiten Schatzmeisterin. Damit verstärkt Tekampe das Team um Peter Gresch (1.Vorsitzender), Hanne Schwerdtner (stv. Vorsitzende) und Thao Tran (Kassenwartin). Sie ist damit der zweite Neuzugang, den der Vorstand für vakante Positionen gewinnen konnte. Im September 2018 hatte Lorenz Hemicker das Amt des Pressewarts übernommen.

Unbesetzt blieb weiterhin der Posten des zweiten stellvertetenden Vorsitzenden. Ein Zustand, der aus Sicht von Gresch sich bald ändern muss, damit der Verein mit seinen 1300 Mitgliedern fit für die Zukunft gemacht werden kann. Ansonsten habe der Verein in ein, spätestens zwei Jahren „eine riesengroße Baustelle“, die dann kaum noch zu schließen sei.

Als erste stellvertretende Vorsitzende wurde Hanne Schwerdtner einstimmig im Amt bestätigt. Für die Arbeit des vergangenen Jahres wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Ein echter Höhepunkt wartet auf alle Vereinsmitglieder am 21. September. Dann wird wieder das Sommerfest des Vereins auf der Tennisanlage stattfinden.

Kreis Hallen U14 Mehrkampf-Meisterschaften in Wiesbaden (17.3.2019)

Lea Juric Kreismeisterin W12 im Vierkampf mit 1.480 Punkten

spannend machte es Lea Juric bei ihrem ersten Vierkampf der U14. Mit einem Punkt „Vorsprung“ sicherte sie sich den Kreismeistertitel der W12. Nach zwei Disziplinen (60m und Hochsprung) startete sie ihre Aufholjagd mit zwei überragenden Ergebnissen im Kugelstoß und Weitsprung. Bemerkenswert ist, dass in dieser Altersklasse drei neue Diszilinen wie Hochsprung, Kugelstossen und Weitsprung vom Brett zur Anwendung kamen.

Lea Juric

Ergebnisse:

60m 9.19 sek. (427 Pkt.) Hoch 1.12m (261 Pkt.) Kugel 7.21m (353 Pkt.) Weit 4.03m (439 Pkt.)

Leichtathletik Hallen- Senioren Weltmeisterschaften in Torun/ Polen (24.3.2019)

Weltmeistertitel mit deutschem Hallenrekord im Hochsprung durch Petra Koliwer (W50) mit übersprungenen 1.58m und Einstellung des Weltrekordes

Wie im Krimi lief der Hochsprungwettbewerb der W50 Frauen ab. Petra Koliwer und ihre Konkurrentin Petra Bajeat, Frankreich , Weltsportlerin 2018 der Seniorinnen lieferten sich ein knallhartes Duell. Die Sprunghöhen 1.40m/ 1.45m/ 1.50m/ 1.55m sprangen die beiden jeweils im ersten Versuch. Bei der Höhe von 1.60m rissen beide Teilnehmerinnen. So musste ein Stechen, zunächst wieder 1.60m, dann niedrigere Höhe über die Goldmedaille entscheiden. Petra Koliwer meisterte unter großem Beifall 1.58m und damit Platz 1 vor der hoch favorisierten Französin, die Sensation war perfekt. Mit dieser übersprungenen 1.58m Höhe erzielte sie zusätzlich einen neuen Deutschen Hallen-Rekord der W50 und Einstellung des Weltrekordes.

Im Weitsprung der Seniorinnen W50 belegte Petra Koliwer mit persönlicher Jahresbestweite von 4.79m im starken Teilnehmerfeld Platz 4.

Bilder: Harald Köhler

Der Stabhochsprung Wettbewerb der M60 entwickelte sich zu einem spannenden Event. 4 Teilnehmer sprangen exakt die gleiche Höhe von 3.35m. Leider konnte Rolf Nucklies nicht in das Medaillengeschehen eingreifen und musste sich nach übersprungenen 3.05m mit Platz 5 zufrieden geben. Nach der verletzungsbedingten Vorgeschichte ist dieses Ergebnis trotdem als Erfolg zu bewerten.

Rolf Nucklies, rechts

Rüdiger Weber (M55) reiste mit großen Gewinnausichten nach Torun, um den Hochsprung WM Titel nach Wiesbaden zu holen.Leider verletzte er sich beim Einspringen und musste seinen Wettkampf – ohne einen Sprung durchgeführt zu haben- beenden, schade

Deutsche Senioren- Hallenmeisterschaften in Halle/ Saale (2.3.2019)

Erfolgreich kehrten unsere Eintracht Leichtathleten von den Deutschen Hallen Seniorenmeisterschaften in Halle/ Saale zurück. Drei angetretene Teilnehmer errangen 4 Treppchenplätze.

Petra Koliwer (W50) war die überragende Teilnehmerin. Im Hochsprung überwand sie 1.52m und beendete als Deutsche Meisterin den Wettkampf. Die Höhen 1.43m, 1.49m, 1.52m überquerte sie jeweils im ersten Versuch. Den Angriff auf den Deutschen Hallen- Rekord (1.55m) wird Petra sicherlich bei der Senioren Hallen WM in Torun /Polen starten. Im Weitsprung wurde Petra Koliwer Zweite mit 4.70m. Damit stellte sie ihre Jahresbestweite ein. Nur 7cm trennten Petra vom ersten Platz . Tage vor der DM war bei Petra ein Start in weite Entfernung gerückt. Eine schwere Erkältung zwang sie, das Training komplett einzustellen. Zwar geschwächt, erzielte sie dennoch im Weit- und Hochsprung eine beeindruckende Leistung. Routiniert überwand Rüdiger Weber (M55) die 1.70m im Hochsprung. Alle vorherigen Höhen überwand er jeweils im ersten Versuch. Für die WM in Torun hat sich Rüdiger große Ziele gesetzt. Rolf Nucklies (M65) vervollständigte die Treppchenplätze beim Stabhochsprung mit einem zweiten Platz , übersprungenen 3.10m. Auch gesundheitlich geschwächt musste er sich nur seinem Dauerrivalen Wolfgang Ritte geschlagen werden. Bilder: Petra Koliwer, Rolf Nucklies

V

Alle 3 Eintracht Athleten starten mit großen Erfolgsaussichten bei den Senioren Hallen Weltmeisterschaften in Torun / Polen (24.3.- 30.3.2019) Viel Erfolg !