Deutsche Senioren Mehrkampf- Meisterschaften in Zella-Mehlis (16.6.2019)

Nach dem Hallen Senioren- Weltmeistertitel im Hochsprung in Torun/ Polen (24.3.2019) startete Petra Koliwer (W50) auch erfolgreich im Fünfkampf und erzielte auf Anhieb überlegen Platz 1 und den Deutschen Mehrkampftitel mit 481 Punkten Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Hervorzuheben ist das überragende Hochsprungergebnis mit übersprungenen 1.57m, das ihr auch die höchste Punktzahl brachte

Petra Koliwer (Startnummer 30) kämpfte bei ihrem Fünfkampf nicht nur mit den unterschiedlichen Disziplinen, sondern auch mit böigen, wechselnden Winden, was sich besonders im Weitsprung und beim abschließenden 800m Lauf störend bemerkbar machte. Unter diesen Wind-Bedingungen schaffte sie es trotzdem ein sehr gutes Weitsprungergebnis zu realisieren. In Ihrer Parade Disziplin Hochsprung „widmete“ Petra sich besonders viel Zeit und schaffte ab 1.42m (alleine springend) die nächsten Höhen bis zur sensationellen übersprungenen Höhe von 1.57m. Beachtlich ist diese Leistung zusätzlich, weil sie im Mehrkampf erzielt wurde. Als letze „Hürde“ des 5-Kampfes stand der abschließende 800m Lauf auf dem Programm. Die ersten 400m schafte Petra noch ganz gut, die zweite Runde war dann extrem hart, hatte sie doch schon 4 Disziplinen absolviert und die Beine wurden immer schwerer. Aber auch dieser Lauf hatte ein Ende und so konnte sich Petra über ihren souveränen Erfolg im Mehrkampf freuen.

Einzelergebnisse

W50

100m                      15.16 sek.              699 Pkt.

Kugel                     10.63 m                  754 Pkt

Weit                       4.68 m                    807 Pkt

Hoch                      1.57 m                   1.132 Pkt.

800m                      3:14,05 min.            474 Pkt.

Gesamt                                               3866 Punkte           Platz 1

Sportfeste Schüler/innen Leichtathletik

  1. Waldstrasse Wiesbaden Abendsportfest (15.5.2019) Lea Juric (W12) belegte im traditionell gut besetzten 800m Rennen Platz 2 in persönlicher Bestzeit von 2:57,20 min.
  2. Staffel Meisterschaften des Kreises Wiesbaden (22.5.2019) 4x75m W12 Staffel Platz 3 mit 46.51 sek. in der Besetzung Klara Matic, Paulin Rodius, Lea Juric, Marla Reichold.
  1. Pfingstsportfest in Bruchköbel (8.6.2019) Lea Juric W12 startete in den Einzeldisziplinen 75m, Weitsprung,Kugelstossen. Kühle Temperaturen und starke, böige Winde behinderten die Teilnehmer ganz erheblich. Besonders im Weitsprung machte sich dies bemerkbar. So erzielte Lea Platz 10 mit 3.62m (20 Teilnehmer). Ein Treppchenplatz erreichte Lea beim Kugelstossen mit Platz 3 und 6.48m. (14 Teilnehmer) Über 75m erzielte Lea im Vorlauf mit 10.47 sek. eine für sie überragende 75m Bestzeit und war auch unter den 20 Teilnehmerinnen mit Abstand die beste Läuferin. Im Endlauf wurde sie Fünfte in 11.28 sek.

Wir trauern um Jörg Dittloff

Jörg (rechts) an der Seite von Oberbürgermeister Sven Gerich im März 2018

Am vergangenen Mittwoch ist unser Vereinsmitglied Jörg Dittloff, plötzlich und unerwartet, aus dem Leben geschieden. Er wurde 65 Jahre alt. Mit ihm hat die Eintracht einen Menschen verloren, der in vorbildlicher Weise sich für uns alle engagiert hat.

In seiner über sechs Jahre langen Mitgliedschaft hat Jörg die Eintracht auf vielfältige Weise geprägt. Unmittelbar nach seinem Eintritt übernahm er in der Tischtennisabteilung, in der er sportlich aktiv war, die Hobbygruppe. Mit viel Herzblut und Engagement wuchs sie unter seiner Führung auf über 40 Personen.

In den letzten Jahren engagierte sich Jörg auch immer stärker für den Hauptverein. Seit Anfang 2017 kümmerte er sich als einer von zwei Hausmeistern um die vereinseigene Sporthalle in der Hellmundstraße. Im vergangenen Jahr hatte er zudem für den Hauptverein das Amt des Kassenprüfers übernommen.

Unsere Gedanken sind in diesen schweren Tagen bei seiner Frau, seinen Kindern und Enkeln. Wir trauern mit ihnen um einen hilfbereiten, stets ansprechbaren Menschen, der unsere Vereinsideale zu seinen eigenen gemacht und gelebt hat. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

„Team Halle-Wiesbaden“ überzeugt in Berlin

Zwei statt erst drei und am Ende dann sogar zu viert: Gemeinsam mit zwei Mädchen aus Halle erturnen sich Marla Leugner-Vilela und Valasia Konstantinidou beim Bärchenpokal den 5. Platz.

Bild von links nach rechts: Marla Leugner-Vilela (AK9) und Valasia Konstantinidou (AK9)
(Foto: Angela Göbel)

Am vergangenen Wochenende begann für unsere Altersklasse 9 das Wettkampfjahr, mit einem Mannschaftswettkampf beim Bärchenpokal in Berlin. Leider fiel kurzfristig Svetlana Levitski als Turnerin aus, sodass wir mit Marla Leugner-Vilela und Valasia Konstantinidou im Einzelstart unterwegs waren. Vor Ort ergab sich jedoch spontan die Möglichkeit einer gemeinsamen Mannschaft mit zwei Turnerinnen aus Halle unter dem Namen „Team Halle-Wiesbaden”. 

Insgesamt 16 Mannschaften und 65 Turnerinnen stellten sich dem schwierigen Pflichtprogramm  der Altersklasse 9. Ein Mammutwettkampf, der aber Dank perfekter Organisation nach drei Stunden beendet war. Für Marla und Valasia galt es zum ersten Mal in diesem Jahr ihre Übungen sicher zum Stand zu bringen. Marla gelang das sehr gut, und sie konnte sich mit erturnten 58,050 Pkt. einen respektablen 14. Platz sichern. Gerade am Balken und Boden sammelte Marla mit ihrer hohen Ausdrucksfähigkeit wertvolle Punkte. 

Valasia war sichtlich nervös bei ihrem ersten Wettkampf in Deutschland. Eine kleine Unachtsamkeit am Stufenbarren kosteten sie einen Punkt und am Boden 1,5 Punkte im Ausgangswert. Am Schwebebalken gab es leider zwei unnötige Absteiger, so dass sie sich mit 4,5 Punkte Rückstand im Ausgangswert mit 54,60 Punkten mit dem 25. Platz begnügen musste. Am Sprung zeigte sie jedoch ihre wahre Stärke und erzielte mit einem hoch hinaus geturnten Strecksalto vorwärts die drittbeste Wertung in ihrer Altersgruppe. 

In in den kommenden zwei Wochen bis zu den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften gilt es jetzt, Elemente und Ausführung zu perfektionieren. Die Startgemeinschaft „Team Halle-Wiesbaden” erzielte zusammen mit den zusätzlich starken Leistungen der Turnerinnen aus Halle, Leila Hirsch und Lotte Schulze einen hervorragenden 5. Platz. 

Ein großes Dankeschön an Leila und Lotte aus Halle für ein tolles Team. Herzlichen Glückwunsch an die vier Turnerinnen