Sechs Bobfahrer starten international

Zwei Weltcup- und vier Europacuptickets lösen die Eintracht-Wintersportler. Christoph Haffner gelingt bei den Deutschen Meisterschaften in Winterberg eine Sensation.

Kim Kalicki und Maureen Zimmer (beide Eintracht) bei der Deutschen Meisterschaft in Winterberg

Gleich sechs Bob-Athleten der Eintracht werden in der ersten Hälfte der neuen Saison für Deutschland international an den Start gehen. Ausgefahren wurden die Plätze in den vergangenen Wochen bei drei Rennen: Den Deutschen Meisterschaften in Winterberg (27./28.10.), sowie in Altenberg (11./12.11.) und am Königsee (23./24.11.). Dort waren unsere Athleten gewohnt erfolgreich. Christian Hammers gelang es bei der Deutschen Meisterschaft in Winterberg mit starken Startzeiten im Viererbob seinen Piloten Christoph Hafer auf Platz zwei zu schieben. Dabei ließen sie sensationell den Viererbob von Weltmeister Johannes Lochner hinter sich.

Siege bei den Selektionsrennen konnten auch Niklas Scherer und Peter Adjai im Viererbob, sowie Maureen Zimmer im Zweierbob bei den Rennen am Königsee einfahren.  Ebenfalls erfolgreich war Issam Ammour, der bei den Rennen in Altenberg seinen Piloten Richar Oelsner im Zweierbob auf Platz zwei schob.

Lohn dieser Erfolge waren die Weltcupnominierung für Issam Ammour und Maureen Zimmer. Für Peter Adjayi, Costa Laurenz, Niklas Scherer und Christian Hammers sprang jeweils eine Europacupnominierung heraus.