Kalicki übertrifft sich selbst

Erster Lauf – Rang drei, zweiter Lauf – Rang zwei! Die führende Eintracht-Bobpilotin ist am Lake Placid nicht zu bremsen.

Das gibt‘s doch gar nicht! Kim Kalicki am Lake Placid (Foto: Viesturs Lacis)

Kim Kalicki bremst nur Kim Kalicki. Auf diesen Nenner lässt sich das Weltcup-Debut unser 22 Jahre jungen Bobpilotin am Lake Placid im amerikanischen Bundesstaat New York bringen. Bereits beim ersten Lauf war sie vor eineinhalb Wochen. gemeinsam Eintracht-Anschieberin Vanessa Mark auf den dritten Platz gerast. Nun, am vergangenen Samstag, toppte Kim ihren Erfolg noch einmal. Beim zweiten Lauf fuhr sie an der Seite von Erline Nolte (BSC Winterberg) sogar zu Silber!

Schneller als der deutsche Bob kamen nur Kailie Humphries und Lauren Gibbs (USA) im Ziel an. Sie hatten bereits das erste Weltcuprennen für sich entschieden.

Schlechter lief es für Eintracht-Anschieber Christian Hammers. Er landete im Viererbob von Pilot Christoph Hafner auf Rang acht.