Handball-Herren im Aufwind

Die erste Herrenmannschaft der Handballspielgemeinschaft (HSG) VfR/Eintracht Wiesbaden hat sich durch einen 23:22-Sieg bei der HSG Linden auf den dritten Tabellenplatz in der Handball-Landesliga gekämpft.

Den entscheidenden Treffer erzielte Kosta Schreiber elf Sekunden vor Schluss. „Jetzt beginnt für uns die Wohlfühlzone“, sagte Coach Alexander Müller. Besonders die Abwehrleistung stach heraus. Im Tor war zudem Jannik Gippert ein starker Rückhalt, davor glänzte die Achse Leon Walter und Tom Schmelzer. Ein Lob gab es an das gesamte Team und dessen Einstellung. „Wir sind immer drangeblieben, haben immer weitergemacht und uns gegenseitig angefeuert“, sagte Müller.

Erscheinen am 28.01.2020 im Wiesbadener Kurier. Wir danken für die Erlaubnis zur Veröffentlichung.