EM-Bronze für Hammers

Gemeinsam mit Pilot Christoph Hafer schnappt sich der Eintrachtler im lettischen Sigulda die Medaille.

SIGULDA/WIESBADEN – (sc). Christian Hammers hat bei den Bob-Europameisterschaften die Bronzemedaille gewonnen: Der Anschieber von Eintracht Wiesbaden fuhr mit seinem Piloten Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach) beim Weltcup-Finale im lettischen Sigulda, bei dem zeitgleich auch die EM-Medaillen vergeben wurden, auf den vierten Platz. Da Rang drei an den Kanadier Justin Kripps ging, dessen Läufe logischerweise nicht in die EM-Wertung einfließen, schnappten sich Hafer und Hammers hinter dem Letten Oskars Kibermanis und Simon Friedli (Schweiz) die Bronzemedaille.

Zur Halbzeit hatte das deutsche Duo sogar noch vor den Kanadiern gelegen, der zweite Lauf gelang allerdings nicht optimal. „Nichtsdestotrotz bin ich mit Bronze bei der EM zufrieden“, sagte Pilot Hafer. „Wir hätten vorne aber gerne noch einmal angegriffen.“ Weltcup-Dominator Francesco Friedrich – der am Vortag Zweiter wurde, damit den Gesamtweltcupsieg klarmachte – reiste vorzeitig ab und war nicht am Start, um sich auf die anstehende Heim-WM in Altenberg vorzubereiten. Nico Walther und Johannes Locher ließen die Rennen in Sigulda ganz aus.

Diese Nachricht erschien zuerst im Wiesbadener Kurier am 18.02.2020. Wir danken für die Erlaubnis zur Veröffentlichung.