Unsere Zentrale wird runderneuert. Der Anfang ist gemacht, Dank tatkräftiger Unterstützung unserer jungen Handballer.

Byebye, Mobiliar: Ausrangiertes am Straßenrand vor der Geschäftsstelle

Von Silas Matejka

Seit der Jahresversammlung unseres Vereins geht es Inder Geschäftsstelle richtig rund. Der Startschuss für die Umbauaktion fiel am 33. Juni. Von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr arbeiteten unsere stellvertretende Vorsitzende Tanja Faßhauer, sowie die fünf Helfer Jan Burtzlaff, Finn WolfRuben BüttnerLiam Bildesheim und Silas Matejka aus der Handballabteilung. 

Was stand an? 

Es war einiges zu tun. Zum einen musste das Foyer von einigen alten Tischen befreit werden. und zum anderen wurde im Büro des Verein einige Umbauten in Angriff genommen. 

Im Foyer neben der Turnhalle wurden Stühle aus dem Kellerbereich des Hauses entsorgt und wiederum andere Stühle umgelagert. Das Foyer im ersten Stock wurde mit einigen Schränken aus dem Bürogebäude aufgefüllt. 

In der Geschäftsstelle wurden Arbeitsplätze verschoben. Das frühere Leitungszimmer der Geschäftsstelle ist jetzt unsere „Gude Stubb“. wo wir Gäste empfangen und größere Besprechungen stattfinden. 

Echte Handarbeit: Unsere Jungs in Aktion

Die schwerste Arbeit wurde an drei alten Schränken verrichtet. Diese waren etwa drei Meter hoch und aus massivem Holz gebaut. Einer von ihnen wurde aus Platzgründen von unseren Handballern beseitigt. 

Zudem bauten sie, unter großem körperlichem Aufwand und bei heißem Wetter, die anderen beiden Schränke ab und im Nebenraum wieder auf, um den Umbau zu vervollständigen. 

Weitere Schränke, die sich an der linken Wand des großen Raums befanden, wurden zum einen Teil auf den Sperrmüll gebracht und, wie oben erwähnt, zum anderen Teil in das Foyer umgelagert. 

Am Ende des Tages haben unsere ehrenamtlichen Helfer eine großartige Leistung gezeigt und den Verein sehr unterstützt die Arbeit erleichtert. Dank ihnen können die Umbauarbeiten nun um einiges leichter vervollständigt werden. 

Kategorien: Allgemein