Peter Gresch ist neuer Vereinsvorsitzender

Das bange Warten hat ein Ende. Nach monatelanger Suche hat Wiesbadens ältester Innenstadtverein einen Nachfolger für das Amt des Vereinsvorsitzenden gefunden. Die Jahreshauptversammlung wählte einstimmig den 55 Jahre alten Vorsitzenden der Volleyballabteilung Peter Gresch.

Seine Vorgängerin, Jutta Cziskat, hatte sich nach acht Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl gestellt.

Gresch kündigte nach seiner Wahl an, den Verein voranbringen und einiges anders machen zu wollen. Dazu sei er jedoch auf die Mitarbeit vieler Mitglieder angewiesen. Erfahrung bringt der Familienvater nicht nur sportlich mit. Beruflich steht der gelernte Ingenieur seiner eigenen Beratungsfirma vor und verfügt über 20 Jahre Managementerfahrung. (25. April 2018, )

 

Erste beendet Saison mit Sieg auf Rang sieben

Groß waren die Ambitionen der ersten Mannschaft zum Saisonbeginn. Tief der Fall im Anschluss. Statt um den Aufstieg in die Bezirkliga mitzuspielen, befand sich die Mannschaft ziemlich bald im Abstiegskampf. Verletzungspech, vor allem aber die Einführung des Plastikballs setzen dem Team um Mannschaftskapitän Lorenz Hemicker zu. In der Rückserie gelang es der Ersten stärker zu überzeugen.

http://tischtennis.eintracht-wiesbaden.de/2018/05/05/erste-beendet-saison-mit-sieg-auf-rang-sieben/

Gratulation für den Klassenerhalt in der 2. Turnbundesliga mit einem Super-4. Platz

Seyna N`Doye und Anouk Almeida de Oliviera absolvierten mit Bravour ihren letzten Ligaeinsatz der Saison in Dresden. Das Team der TUS Eintracht Frankfurt sicherte sich den Klassenerhalt mit einem sensationellen 4. Platz im 3. Durchgang. Die Mannschaft steigerte sich von Wettkampf zu Wettkampf und bleibt damit in der zweiten Bundesliga der Frauen.
Ein besonderes Highlight des Wettkampfes erreichte Seyna: Sie wurde als Dritte für ihre erzielten Einzelpunkte in allen drei Wettkämpfen der 2. Bundesliga geehrt. Top-Scorerin des Tages wurde unsere russische Gastturnerin Elizaveta Kochetkova.